Event am 12.06.2003  zurück zu Kategorien


Diese Bilder zeigen eine Eruptionsfolge am 12.06.2003. Beim Aufnahmeprozess wurde vor allem auf die exakte Scharfeinstellung geachtet (dies garantiert allerdings noch keine scharfen Bilder). Die VLC2 mit binokularem Fernrohraufsatz ist mit einer Klarglasscheibe plus Fadenkreuz ausgestattet. Obwohl mit rel. hohen Brennweiten gearbeitet wird, besteht immer die Gefahr der Akkomodation.

Bei dieser sehr hellen Erscheinung wurde deshalb bewusst versucht, Strukturen in der Protuberanz mit Teilen des Fadenkreuzes gleichzeitig wahrzunehmen, die Luftunruhe zu beobachten und scharfzustellen. Ein sehr schwieriges Unterfangen, da auch immer wieder die Nachführung korrigiert werden musste. Es zeigte sich, dass es ähnliche Schwierigkeiten gibt wie bei der mikrometrischen Planetenbeobachtung. In den 80iger Jahren hatte ich mal versucht mit dem Zeißschen Okularschraubenmikrometer Objekte auf Jupiter zu vermessen. Das Problem bestand immer darin, dass entweder der Faden scharf gesehen wurde, dafür verschwamm das Objekt oder umgekehrt. Ein ähnliches Phänomen trat auch hier auf, obwohl binokular beobachtet wurde.

Meine These zum Problem diesbezüglich ist : Hat man den exakten Fokus eingestellt, so fällt das gleichzeitige Wahrnehmen vom Fadenkreuz auf der Klarglaslupe und Strukturen in der Protuberanz leicht. Gibt es Differenzen zwischen beiden Ebenen ist ein gleichzeitiges wahrnehmen nicht möglich. Bei den nachfolgenden Beobachtungen soll auf dieses Problem besonders geachtet werden.

In der Literatur finden sich viele Hinweise, dass man ab einer bestimmten Brennweite nicht mehr "Durchakkomodiert". Dieser Meinung kann ich mich, zumindest bei Brennweiten um 10-12m, nicht anschließen. Versuche ohne Klarglaslupe, nur mit einem Faden quer über die Kamera - Lupenebene gespannt, scheiterten kläglich -sichtbar an einer hohen Ausschussquote der Bilder.

Alle Bilder sind auf TP 2415 und Ilford Multigrade seidenmatt abgezogen und danach mit 600dpi gescannt worden. Es wurde außer einer einfachen Helligkeitsanpassung (Menü "Kontrast und Helligkeit") keine weitere Bildbearbeitung vorgenommen.

Die Bilder sind in zeitlicher Reihenfolge von links nach rechts zeilenweise angeordnet.

~12:30 UT

~14:00

~14:15UT

~14:32

~14:42

~14:58